Große Leidenschaft gezeigt

Markgräfler Tagblatt,  12.12.2019 - 18:02 Uhr

Das Leistungsabzeichen in Silber schafften Tim Wetzel, Rosalie Römer und Tabea Kaiser, hier mit Jugendleiter Alexander Schlachta. Foto: Paul Berger Foto: Markgräfler Tagblatt

Schönau (ue). Mit ihrem gelungenen Vorspiel meisterten die Jungmusiker stimmig und geschickt den Auftritt beim Jahreskonzert der Stadtmusik Schönau. Für Bürgermeister und Präsident Peter Schelshorn verbirgt sich dahinter eine „große Leidenschaft“, mit der die 23 jungen Bläser ihr Publikum immer wieder begeistern. So auch am Samstagabend als sie, sicher geführt von Peter Lastein und zur Freude der Besucher, mit ihrem musikalischen Spiel den Konzertreigen in der Buchenbrandhalle einläuteten.

Vor allem die Trompeter durften sich in Michael Sweeneys flippigem und speziell auf Jugendorchester zugeschnittenen Stück „T.W.A.“ wie echte Profis fühlen. Und auch mit „La La Land“, komponiert und orchestriert von Justin Hurwitz, zeigten die jungen Musiker dem Publikum, das sie mit verdientem Applaus belohnte, was in ihnen steckt, bevor sie sich mit der Zugabe „Trick, Tick und Track“, dem lustigen Trio aus Entenhausen, verabschiedeten.

Von Alexander Schlachta vorgestellt wurden die frisch gebackenen Absolventen des silbernen Leistungsabzeichens. Erfolgreich geschafft haben dies Rosalie Römer sowie Tabea Kaiser (Trompete) und Tim Wetzel (Saxophon).

In den Reihen der Jungmusiker gab es insgesamt sieben Neuzugänge in diesem Jahr. Es sind dies Alica Wassmer, Anna Klingele, Sarah Pfefferle, Lena Gritsch, Yves Schwarz, Matteo Ruch und Amalie Engesser. Außerdem spielte Simon Klingele beim Jahreskonzert erstmals in der Aktivkapelle mit.


Generalversammlung 2019

Die 10. Mitgliederversammlung der Jugendmusik Schönau fand am 30.03.2019 in Willi`s Pfannenstüble in Schönau statt. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden, Alexander Schlachta, gab dieser das Wort weiter an Schriftführer Andreas Ruch. Dieser berichtete von den Tätigkeiten der Jugendmusik im Jahr 2018. 29 Termine hatte die Jugendmusik zu absolvieren, darunter 9 öffentliche Anlässe und 20 Proben. Höhepunkte waren das Jahreskonzert, sowie das Konzert im Schwimmbad zusammen mit der Jugendtrachtengruppe Todtnauberg und das Jugendvorspiel aller Jugendmusiker und Zöglinge.

Kassiererin Marina Kimmig legte einen guten Kassenbericht ab und konnte sich von den Kassenprüfern Nadine Wetzel und Ralf Kiefer eine einwandfreie Kassenführung bescheinigen lassen.

Dirigent Peter Lastein freute sich über die tollen Leistungen der Jugendmusiker/innen. Auch lobte er die Bereitschaft vieler junger Musiker, die sowohl in der Jugendmusik als auch in der Stadtmusik tätig sind.

Nach der einstimmig erfolgten Entlastung des Gesamtvorstandes, die durch Alexander Knobel durchgeführt wurde, verlas der erste Vorsitzende Alexander Schlachta die Neufassung der Satzung der Jugendmusik. Diese wurde ebenfalls einstimmig angenommen und tritt somit zum 30.03.2019 in Kraft.

Die 1. Vorsitzende der Stadtmusik Diana Ruch bedankte sich für den Einsatz und das Engagement der Jugendmusiker, sowie die gute Zusammenarbeit mit der Stadtmusik Schönau.


Generalversammlung

Die 9. Mitgliederversammlung der Jugendmusik Schönau fand am 03.03.2018 in Willi`s Pfannenstüble in Schönau statt. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden, Alexander Schlachta, berichtete Schriftführer Andreas Ruch von einem  für die Jugendmusik ereignisreichen Jahr 2017. 29 Termine hatte die Jugendmusik zu absolvieren, darunter 9 öffentliche Anlässe und 20 Proben. Neben dem Jahreskonzert war das Triplekonzert mit der Jugendkapelle Wieden und der Jugendmusik Geschwend ein weiterer Höhepunkt.

Kassiererin Marina Kimmig legte einen guten Kassenbericht ab und konnte sich von den Kassenprüfern Stephanie Keller und Tobias Behringer eine einwandfreie Kassenführung bescheinigen lassen.

Dirigent Peter Lastein freute sich über die tollen Leistungen der Jugendmusiker/innen. Im vergangenen Jahr haben gleich mehrere Musiker erfolgreich das Jugenmusiker-Leistungsabzeichen abgelegt: Alina Wetzel wurde mit dem silbernen Abzeichen, Tabea Kaiser, Rosalie Römer, Roman Steinebrunner und Tim Wetzel mit dem bronzenen Abzeichen ausgezeichnet. Auch lobte er die Bereitschaft vieler junger Musiker, die sowohl in der Jugendmusik als auch in der Stadtmusik tätig sind.

Der erste Vorsitzende Alexander Schlachta ehrte die fleißigsten Teilnehmer an Proben und Auftritten. Alina Wetzel, Tabea Kaiser, Rosalie Römer und Dennis Austel hatten nur einmal gefehlt.  

Nach der Entlastung des Gesamtvorstandes, die durch Alexander Knobel durchgeführt wurde, ergriff die 1. Vorsitzende der Stadtmusik Diana Ruch das Wort und bedankte sich für den Einsatz und das Engagement der Jugendmusiker.


Blockflötenunterricht

Ab Oktober bieten wir wieder neue Kurse für Blockflötenunterricht an. Weitere Informationen finden Sie hier: Blockflötenunterricht


Generalversammlung

Am 18.03.2017 um 19 Uhr eröffnete Vorstand Fabian Steinebrunner die 8. Generalversammlung der Jugendmusik Schönau im Gasthaus Vier Löwen. Nach seiner Begrüßung gab er das Wort weiter an Schriftführer Andreas Ruch. Dieser berichtete von den zahlreichen Tätigkeiten der Jugendmusik im Jahr 2016. Neben 20 Proben standen 8 öffentliche Termine für die 24 aktiven Musiker und Musikerinnen auf dem Kalender. Neben dem Jahreskonzert war das Jugendorchestertreffen in Hausen ein Höhepunkt.

Kassiererin Stephanie Behringer legte einen positiven Kassenbericht ab, welcher durch die Kassenprüfer Hannes Kohler und Moritz Seger bestätigt wurde.

Dirigent Peter Lastein freute sich sehr, dass im letzten Jahr viele neue Musiker und Musikerinnen in die Jugendmusik aufgenommen werden konnten. Außerdem lobte er die große Bereitschaft der jungen Musiker.

Der erste Vorsitzende Fabian Steinebrunner lobte die fleißigen Musiker, welche sich der Herausforderung des Jugendmusikerleistungsabzeichens gestellt haben. Alina Wetzel legte erfolgreich die Prüfung zum bronzenen Abzeichen ab. Theresa Laile, Alexander Schlachter und Julian Ruch schlossen mit Erfolg das silberne Abzeichen ab. Des Weiteren gab der Vorsitzende einen Ausblick auf die Höhepunkte im Jahr 2017, wozu das Tripelkonzert mit Wieden und Geschwend im September 2017 in Schönau und das Jahreskonzert zählen.

Nach der Entlastung des Gesamtvorstandes, wurde Alexander Schlachter einstimmig zum neuen 1. Vorstand der Jugendmusik Schönau gewählt. Ebenso einstimmig gewählt wurden Johannes Ruch als neuer 2. Vorstand, Marina Kimmig als Kassiererin, sowie Andreas Ruch als Schriftführer.

Andreas Ruch bedankte sich im Namen aller bei Fabian Steinebrunner und Timo Rümmele für ihren großen Einsatz in den letzten Jahren als 1. Und 2. Vorstand und überreichte ihnen ein kleines Geschenk. Zum Abschluss würdigte Bürgermeister Peter Schelshorn das Engagement der Jugendmusik.

Bildunterschrift:

Ehemaliger 1. Vorstand Fabian Steinebrunner, ehemaliger 2. Vorstand Timo Rümmele, Kassiererin Marina Kimmig, Schriftführer Andreas Ruch, 1. Vorstand Alexander Schlachter, 2. Vorstand Johannes Ruch


Theresa Laile, Julian Ruch, Alina Wetzel (Bronze) und Alexander Schlachta haben das Jugendmusiker Leistungsabzeichen in Bronze und Silber erfolgreich absolviert.

7. Generalversammlung

Die 7. Mitgliederversammlung der Jugendmusik Schönau fand am 12.03.2016 im Gasthaus Vier Löwen statt. Nach der Begrüßung durch den zweiten Vorsitzenden, Timo Rümmele, berichtete Schriftführer Andreas Ruch von einem für die Jugendmusik intensiven und ereignisreichen Jahr 2015. 28 Termine hatte die Jugendmusik zu absolvieren, darunter 8 öffentliche Anlässe und 20 Proben. Neben dem Jahreskonzert war ein Doppelkonzert mit der Jugendkapelle Wieden ein weiterer Höhepunkt.

Kassiererin Stefanie Behringer legte einen positiven Kassenbericht ab und konnte sich von den Kassenprüfern Manuel Seger und Tobias Behringer eine einwandfreie Kassenführung bescheinigen lassen.

Dirigent Peter Lastein freute sich über die tollen Leistungen der Jugendmusiker/innen: „Es erfüllt mich immer wieder mit Freude zu erleben, wie Ihr zeigt, was Ihr gelernt habt“. Auch lobte er die Bereitschaft vieler junger Musiker, die sowohl in der Jugendmusik als auch in der Stadtmusik tätig sind. Ein weiteres Lob ging an die erst zehnjährigen Tabea Kaiser und Rosalie Römer, die schon jetzt in der Jugendmusik mitmusizieren dürfen.

Der erste Vorsitzende Fabian Steinebrunner ehrte die fleißigsten Teilnehmer an Proben und Auftritten. Theresa Laile hatte nur einmal gefehlt, Julian Ruch zweimal und Johannes Ruch dreimal.  

Nach der Entlastung des Gesamtvorstandes, die durch Christine Thoma-Garbe durchgeführt wurde, ergriff Bürgermeister Peter Schelshorn das Wort und bedankte sich für den Einsatz und das Engagement der Jugendmusiker.